Zeit für die Medienanalyse

Liebe Hörerinnen und Hörer,

wie ihr vielleicht an der Vielzahl von Postern und Anzeigen der hiesigen Radiosender gemerkt habt, läuft derzeit wieder eine Medien-Befragung, bei der per telefonischer Umfrage die Einschaltquoten der Radiosender ermittelt werden.

Schon klar, keiner von euch nimmt gerne an telefonischen Meinungsumfragen teil oder hat überhaupt die Zeit dafür. Diejenigen unter euch, die keinen Festanschluß besitzen, sind sowieso raus, denn nur auf solchen wird angerufen.

Wenn euch doch mal jemand am Festnetz erwischen sollte, legt bitte nicht gleich auf. Fragt lieber, wofür die Umfrage ist, und, sollte es um die Einschaltquoten der Radiosender gehen, nehmt euch die paar Minuten und sagt, welchen Sender ihr hört. Euren Freunden und allen anderen, die Radio jenseits des Mainstreams schätzen, dürft ihr das natürlich weitererzählen.

Es dankt und grüßt
Euer Team von 100,6 FluxFM



09.11.2011

1 Kommentar zu “Zeit für die Medienanalyse”

  1. klezath uwe

    25. September 2011 um 09.14 Uhr

    Endlich mal wieder ein vernünftiger Sender.
    Vor 25 Jahren war Bremen 4 (Axel P. und so)
    angesagt bis sie nur noch Müll spielen durften.

    Nun kann auch ich wieder was im Radio hören.
    Macht weiter so.

    Geheimtipp aus Bremen
    http://www.myspace.com/562738320 Despite Demise