Arcade Fire, Franz Ferdinand & Miles Kane (- nein, nicht alle zusammen)

Interaktiv ist das neue Schwarz. Haben Arcade Fire ja schon mit Neon Bible und The Wilderness Downtown unter Beweis gestellt – jetzt wieder mit der neuen Single Reflektor. Auf deren 12″-Cover putzigerweise auch nirgendwo der Bandname steht, oder besser gesagt nur ein anderer, The Reflektors nämlich, plus 14 Tracktitel, und .. ach, diese verrückten Bands. Ihr kennt das. Egal. Worum ging’s noch gleich? Ach ja, das interaktive Video: Reflektor. Das benutzt eure Eingabegeräte, Kameras, Mobiltelefone und diversen anderen Schnickschnack, um euch zum „Reflektor“ zu machen.

Ihr ahnt, weshalb wir das hier nicht einbinden können, sondern euch direkt zu justareflektor.com schicken, wa?


Ein bisschen unspektakulärer kommt der neue Clip von Franz Ferdinand daher. Also Dorther. Also hierhin, gewissermaßen. „Evil Eye“ heißt das Ding – und ordentlich splatterig ist es geworden.



Aller guten Dinge sind siebzehn, aber auf immerhin drei kommen wir heute bei den Videoclips: von Miles Kane gibt es den Track jetzt „Better Than That“ visualisiert. Erscheint erst im Oktober so richtig, kann aber jetzt schon angesehen werden. Zumindest, wenn ihr nicht in Deutschland surft. Oder wenigstens einen Video-Unblocker verwendet. Wissta bescheid.



10.09.2013

Musiknews
10. September 2013

Flux Forward
13 bis 15 Uhr

Die Kommentare sind derzeit geschlossen.