Boy & Bear, Run The Jewels und Stephen Malkmus & The Jicks

Boy & Bear – Harlequin Dream

Der Song „Horse With No Name“ von America hat gerade mal zwei Akkorde. Und trotzdem ist es ein Lied, das schon seit Jahrzehnten eine riesige Faszination ausstrahlt. Auch auf Dave Hosking, Bandkopf des australischen Quartetts Boy & Bear. Große Popsongs mit wenigen Mitteln schreiben, das war auch sein Ansatz für das Zweitwerk seiner Band. Das hört man Harlequin Dream deutlich an. Elf unaufgeregte, warme Stücke feiner Folkmusik haben die Jungs aus Sydney au ihrer Tour durch Nordamerika geschrieben. Sie erinnern damit an die Gitarrenbands der 70er, wie eben America. In ihrer Heimat Australien landete Harlequin Dream schon auf Platz 1 der Charts, wir sind gespannt, wo Boy & Bear in Deutschland landen werden.

YouTube Preview Image

 

 

Run The Jewels – Run The Jewels

Run The Jewels haben ihr Debüt schon im Sommer als Gratis-Download angeboten. Warum solltet ihr das physische Produkt jetzt also kaufen? Zum einen, weil es hier noch heiße Remixe von zum Beispiel Dave Sitek gibt, zum anderen, weil man so ein Brett von HipHop-Platte auch einfach mal im Schrank haben kann. Das gemeinsame Projekt von Killer Mike und El-P gilt jetzt schon als eins der besten HipHop-Alben der letzten Jahre. Eigentlich wollten sich die beiden nur mal ein wenig entspannen, schließlich nehmen sie ihren Job als Rapper sonst sehr ernst. Run The Jewels war eher ein Spaß-Projekt. Doch wie sich die beiden Rap-Veteranen gegenseitig zu Höchstleistungen anstacheln ist einfach beachtlich. Ein Muss für Fans von Dirty South- und Atlanta-HipHop.

YouTube Preview Image

 

Stephen Malkmus & The Jicks – Wig Out At Jagbags

Wig Out At Jagbags. Der Titel des 7. Stephen Malkmus & The Jicks-Albums ist kaum zu übersetzen. Gleiches gilt auch für die kruden Lyrics. Die Songs sind vollgestopft mit ironischen Zeilen, Anspielungen und Namedroppings, dass einem schwindelig wird. Dazu macht die Band stilistische Richtungswechsel und Sprünge wie ein vom Fuchs gejagter Hase. Der ehemalige Pavement-Kopf Malkmus und seine Band nehmen sich glücklicherweise nicht allzu ernst. Denn gerade das macht Wig Out at Jagbags zu einer locker-leichten Indie-Platte zwischen 70er-Gitarren-Solo, Punk und Lo-Fi Geschrammel.

http://www.dailymotion.com/video/x173cvv

 



10.01.2014

Die Kommentare sind derzeit geschlossen.