Die Augsburger Puppenkiste feiert ihren 60sten

Augsburger Puppenkiste

Die Augsburger Puppenkiste hat uns wohl alle durch unsere Kindheit begleitet. Jetzt feiert sie Jubiläum – und zwar gleich ein doppeltes: Vor 65 Jahren eröffnete das Theater – vor 60 Jahren gab es dann die ersten Fernsehauftritte der Puppen und damit begann ein einzigartiger Siegeszug. Wer hätte gedacht, dass Marionetten so gut im Fernsehen rüberkommen würden?

Die Superstars der Augsburger Puppenkiste sind ohne Frage Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. Emma die Lokomotive, König Alfons der Viertelvorzwölfte, Frau Waas, Herr Ärmel, der Scheinriese Herr Turtur, der Halbdrache Nepomuk und natürlich Frau Mahlzahn, die böse Drachen-Lehrerin aus der Drachenstadt in Kummerland.

Jim und Lukas bringen uns z.B. bei was eine Fatamorgana ist, ein Scheinriese, nebenbei den Konjunktiv, außerdem ein bisschen Physik und Chemie. Und am Ende steht immer die Versöhnung: Die besiegte Frau Mahrzahn wird zum Drachen der Weisheit und die Piraten der Wilden 13 geben sogar ihr Land auf, damit Jim Knopf seine Heimat wiederbekommt. Fernsehen mit Phantasie und Lerneffekt.

YouTube Preview Image

1948 gründet Walter Oehmichen mit seiner Familie mitten in die harten Nachkriegsjahre hinein die Augsburger Puppenkiste. Seine Frau Rose und die beiden Töchter Hannelore und Ulla packten von Anfang an alle mit an. Vater und Tochter Hannelore schnitzen die Figuren, Mutter Rose schneiderte die Kleider. Der Durchbruch kam dann fünf Jahre später durchs Fernsehen – 1953 ging es los mit Peter und der Wolf, noch in schwarz-weiß.

YouTube Preview Image

Zunächst sah man im Fernsehen abgefilmtes Theater, wenig später wurde die Sendung so aufwendig produziert wie ein Fernsehfilm. Drei bis vier Sendeminuten verschlangen einen Arbeitstag und wir haben alle davon profitiert. Schließlich entstanden dadurch Klecksi der Tintenfisch, der kleine dicke Ritter, Kater Mikesch, Räuber Hotzenplotz und natürlich Urmel aus dem Eis.

YouTube Preview Image

Die Augsburger Puppenkiste nahm uns überall mit hin. Es ging in ferne Länder, Unterwasserwelten oder ins Weltall zum Apfelstern, ins Märchen-Sing-Reich Melodanien oder – wenn wir hier blieben, kam uns Roboter Schlupp vom Grünen Stern auf der Erde besuchen.

Wer nochmal in all den schönen Erinnerungen schwelgen möchte: Es wird ein sehr baldiges Wiedersehen mit Jim Knopf und Urmel aus dem Eis geben. Zum Jubiläum wiederholt der Hessische Rundfunk an Pfingsten alle Folgen – also Ende Mai. Und außerdem sollen der Bayerische Rundfunk und die Macher der Puppenkiste derzeit über eine Neuproduktion verhandeln….


Der Beitrag zum Nachhören:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Autorin: Anna Allger



12.02.2013

Die Kommentare sind derzeit geschlossen.