Rückruf: Eine DTM-Rennstrecke in Tempelhof?!

Geil! Endlich mal was los auf dem stillgelegten Flugfeld! Motorengeheul, Boxenluder und Sebastian Vettel! Ach nee, ihr seid ja gar nicht die Formel 1.

Aber schön, dass ihr, liebe DTM, es auch mal in die Presse schafft: Eine Rennstrecke in Tempelhof! Natürlich ist das nur so ein kleines Gedankenspiel von euch. Und bei Wowi habt ihr auch nur aus Versehen angeklopft.

Aber sind wir alle doch mal unehrlich: Eine Rennstrecke mitten in der Stadt – das hat uns zum Glück gefehlt! Berlin in einem Atemzug mit Monaco, Melbourne, Montreal…

Ach nee, ist ja DTM. Also Berlin, Oschersleben, Diepholz, Erding. Ja, gab‘s ja alles schon mal in den Achtzigern und Neunzigern auf der Avus. The Return of Fabulous DTM – na dit wär was.

Dumm nur, dass in Berlin eigentlich grad alle einen auf Grün machen: Umweltplakette, Öko-Autos, Drachensteigen. Obwohl: Klaus Wowereit und Karl-Heinz Müller während der Bread & Butter gemeinsam auf der Ehrenrunde zur Champagnerdusche – hihi…

Lasst das bloß nicht den Wowi hören. Sonst macht es bald wirklich Brrrrrrm-brrrrrmmm auf dem schönen ehemaligen Flughafengelände.

Na dann mal Tschüss, DTM…

PS: … brauchen wir nicht!

 

Der Beitrag von Simon Dömer zum Nachhören

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Und wer sich für den Erhalt des Tempelhofer Feldes als öffentliche Freifläche mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten zur Sport- und Freizeitnutzung einsetzen will, sollte mal auf der Website der Initiative 100% Tempelhofer Feld vorbeischauen.



24.10.2012

Für den Erhalt:
100% Tempelhofer Feld

2 Kommentare zu “Rückruf: Eine DTM-Rennstrecke in Tempelhof?!”

  1. Volker

    25. Oktober 2012 um 21.17 Uhr

    Du Tim, dat is hier nicht Fritz… Hier is gutes noch privat und nicht öffentlich rechtlich ;)

  2. Tim

    25. Oktober 2012 um 14.25 Uhr

    Man muß ja kein Motorsport-Fan sein, aber man sollte sich schon Vorurteilsfrei informieren, bevor man sich eine Meinung bildet und vor allem bevor man Sie als öffentlich rechtlicher mit Bildungsauftrag ans Publikum trägt. Bauchgefühl hin oder her.
    Es ist ja nicht so, daß da ein zweiter Bernie Ecclestone kommt und Bundes- und Landesgelder in Millionenhöhe einstreicht, nur damit der Zirkus überhaupt in der Stadt weilt. Die DTM trägt sich ohne solche Lizenzgebühren und Vetterngewirtschafte. Daher könnten an die Stadt bzw. Betreibergesellschaft fließende Einnahmen den schönen neuen Park für die derzeitige Nutzung erhalten und für den einwöchigen Ausnahmezustand entschädigen.
    Außerdem würde ich mir das Rennen auf jeden Fall angucken.