Freunde, Römer, Suchmaschinen!

Seit dem 23. August hat unser Sender einen neuen Namen: FluxFM.

Wir hoffen, dass wir damit nicht allzu viele Herzinfarkte ausgelöst haben. Es ist ja auch nur ein Name. Bei einigen hat die Änderung Fragen aufgeworfen und wir bemühen uns seitdem um gute Antworten. Hier nochmal auf einen Blick:

Die wichtigste Frage zuerst: Was ändert sich im Programm?

Solange das Gründer-Team - also wir, die wir seit sieben Jahren den Sender aufbauen - das Programm macht, ändert sich erst mal nichts!

Wir werden weiter Menschen inspirieren, denen Musik wichtig ist und über Popkultur, Stadtleben und Netzwelt berichten. Es gibt ein paar neue Sendungen und Sendeplätze, aber keine Änderungen an der Musikausrichtung! Wir bleiben also uns (und euch!) treu: keine Kompromisse, kein Smalltalk, kein Powerplay.

Warum habt ihr den Namen geändert?

Es gab einige gute Gründe, die dafür sprachen, den Namen zu ändern.

Einer davon ist, dass wir von Leuten, die uns gar nicht kannten, immer für einen Auto- oder einen klassischen Rock-Sender gehalten wurden - und nur Leute, die uns schon wirklich gut kannten, wussten worum es geht, und dass wir für Indie, Elektro und Popkultur stehen. Das ist für uns als privater Sender – ja, wir kriegen leider gar nichts von den 7 Milliarden Euro Rundfunkgebühren – ein echter Hemmschuh.

Ein anderer ist der Streit auf der Gesellschafterebene, über den man in den letzten Wochen öfter mal was in den Zeitungen lesen konnte. Wir sind nach wie vor ein kleines Team, haben keine PR-Abteilung und auch kein Interesse an einer medialen Schlammschlacht. Lieber konzentrieren uns darauf, was (uns) wichtig ist – weiterhin immer ein möglichst gutes Radioprogramm zu machen.

Wofür steht der neue Name?

Flux stammt aus dem Lateinischen: "fluxus" = "fließend", "fluere" = "fließen". Im Englischen bedeutet "to be in flux" soviel wie "im Wandel sein".

Alles ist in Bewegung, im permanenten Wandel, alles ist im Fluss: keine Floskel sondern Tatsache. Daten strömen, Geld fließt, die Zeit verrinnt, wir vernetzen uns und eilen vom Hin zum Her und wieder zurück. Und euch geht’s wohl nicht anders. Die Übergänge sind fließend zwischen Kunst und Leben, zwischen Tag und Nacht, zwischen laut und leise, zwischen Rausch und Euphorie. Darum finden wir, dass der Name FluxFM sehr gut zu uns passt.

Und wofür steht der Sender?

FluxFM ist die geistige Heimat derjenigen, die unsere sich im Wandel befindliche Welt aktiv gestalten wollen, bildet die interessantesten Entwicklungen ab und vernetzt Musiker, Macher und Kreative aller Sparten - regional, überregional und international. Im Netz, über die Antenne und im persönlichen Kontakt. FluxFM weiß, was geht im Sendegebiet, schaut aber auch über den Tellerrand: Als Teil einer internationalen Radioallianz – von der amerikanischen Westküste über London bis nach Indien und China, Australien und Neuseeland.

Wir wissen euer Vertrauen und eure Unterstützung sehr zu schätzen und hoffen, dass euch der neue Name so gefällt wie uns und ihr uns treu bleibt. Wir bleiben es euch in jedem Fall!

Wenn ihr noch Fragen habt oder Kommentare loswerden wollt, postet hier auf unserer Webseite oder auf facebook.com/fluxfm

Euer FluxFM Team!