James Vincent McMorrow (Foto: Sophie Euler)
James Vincent McMorrow (Foto: Sophie Euler)

James Vincent McMorrow | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2016-09-06
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
04. September 2016, 19 Uhr
06. September 2016, 19 Uhr
07. September 2016, 22 Uhr
 
Im Ohrspiel-Stream:
Ab dem 12. September
Mindestens eine Woche

Wenn James Vincent McMorrow etwas NICHT ist, dann sesshaft. Ursprünglich kommt der bärtige Zeitgenosse aus Irland. Für sein letztes Album Post Tropical zieht er sich aber nach Mexiko zurück. Dort bastelt er im Stillen an Songs, deren überwältigender Erfolg eine ausverkaufte Welttournee zur Folge hat. Los Angeles ist die nächste Station auf seiner Reise und als hätte es das Schicksal so gewollt, lernt er auf Tour im kanadischen Toronto den Produzenten Nineteen85 kennen.

Der ist normalerweise ein gefragter Mann beim Label von Superstar Drake und unter anderem für den Kassenschlager Hotline Bling verantwortlich. Für McMorrow aber lässt er seine Hip-Hop-Wurzeln kurz links liegen und arbeitet mit dem Iren an dessen drittem Studioalbum We Move.

So wirklich wohl hat sich James Vincent McMorrow mit dem aufgedrückten Singer-Songwriter-Stempel noch nie gefühlt. Genre-Grenzen seien angesichts der unzähligen Einflüsse und Möglichkeiten heutzutage sowieso ein Relikt vergangener Zeiten. Und genau so klingt auch sein neues Album. Auf We Move treffen Hip-Hop-Beats auf R’n’B-Einflüsse, Synthesizer auf Akustikgitarren – und seine unverkennbare Stimme tut ihr Übriges dazu.

Dementsprechend durchmischt ist auch die Auswahl, die der Ire im FluxFM Ohrspiel präsentiert. Der passionierte Hip-Hop-Liebhaber gibt einen kleinen musikalischen Einblick in die verschiedenen Einflüsse seiner neuen Platte und verrät außerdem, bei welchem recht freizügigen Albumcover er sich nicht einmal getraut hat, das dazugehörige Album selbst zu kaufen.


Tracklist: James Vincent McMorrow

1. D’Angelo – Untitled (How Does It Feel)
2. The National – Slow Show
3. Drake – Marvins Room
4. Fiona Apple – As Fast As I Can
5. Don Henley – Boys Of Summer
6. Sly & The Family Stone – If You Want Me To Stay
7. Kanye West – Runaway
8. Clipse – Grindin
9. Anthony & The Johnsons – Hope There’s Someone
10. Neil Young – After The Gold Rush
 

FluxMusic | Ohrspiel-Stream

OhrspielIhr wollt immer und überall Ohrspiele? Bekannte Künstler aus den Bereichen Indie, Alternative und Elektro stellen bei FluxMusic rund um die Uhr ihre Lieblingslieder, Neuentdeckungen und Inspirationen vor. Sie erzählen im Ohrspiel-Stream, was sie musikalisch bewegt hat. Alle Infos zur App und den neuen Streams findet ihr hier.

:infoboxdaniel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.