Foto: Nina Maul
Foto: Nina Maul

Kreativwirtschaft | Starthilfe für Startups

▷ Letzte Änderung: 2016-07-25
By Fabian [FluxFM] |

FluxFM stellt regelmäßig Förderungsprojekte und Startups vor und arbeitet zusammen mit den Anlaufstellen für orientierungslose Kreativschaffende. Ihr habt eine Idee, aber keine Ahnung, wie ihr die umsetzen könnt? Euer Startup könnte Support gebrauchen? Oder ihr seid selbst Musiker*in oder Filmemacher*in und sucht Unterstützung für eure Karriere? Wir haben für euch alle die wichtigsten Förderungsprogramme zusammengestellt:

JACKPOT – 24h | Kultur- und Kreativwirtschaft | bundesweit

Die Kultur- und Kreativwirtschaft wächst in Deutschland zwar beständig, doch welche Macher hinter diesem schwammigen Begriff stecken, bleibt oft verborgen. Das soll sich mit JACKPOT – 24h| Kultur- und Kreativwirtschaft | bundesweit ändern, denn unter diesem Motto öffnen in ganz Deutschland am 23. September eben solche kreativen Unternehmer – von Galeristen über freischaffende Künstler und Gamedesigner bis zu Filmemachern – ihre Türen. Mit Veranstaltungen aller Art, Workshops, Ausstellungen und Vorträgen zeigen sie, wie sie mit ihrer Arbeit ein großes Netzwerk schaffen, das am Ende des Tages uns allen nützt. Anmelden kann man sich noch bis zum 22. September via eines Online-Formulars auf www.kreativ-jackpot.de.

FluxFM Neustart | Die akustische Startup-Hilfe

Unternehmen wie Babbel, Thermondo und eMio Sharing haben den langen steinigen Weg vom kleinen Startup-Betrieb bis zur etablierten Firma bereits hinter sich. Im FluxFM Neustart bieten wir gemeinsam mit der IBB all jenen eine Plattform, die sich gerade mit unzähligen Meetings, Wochenendarbeiten, Website und Logos gestalten rumplagen. Wir geben euch eine akustische Startup-Hilfe und stellen eure Geschichte vor. Alle Beiträge findet ihr gesammelt an dieser Stelle.
 

Shoot It Yourself | Workshop zum DIY-Musikvideo

Die Regisseurin Stephanie von Beauvais will Musiker*innen helfen, im Low-Budget-Bereich eigene Videos zu drehen. Unter dem Namen Shoot It Yourself bietet sie einen Workshop an, in dem man lernt, wie man mit wenigen filmischen Möglichkeiten viel erreicht. Dabei dreht sich nicht alles bloß um das konzeptionelle „Wie?“ oder „Was?“, sondern auch um das ganze Drumherum. Alle weiteren Infos gibt es hier.
 

Kultur- & Kreativpiloten | Unterstützung für außergewöhnliche Ideen

Freiberufler, Selbständige und Unternehmen mit einer kreativen Geschäftsidee – „Kreative Köpfe mit Potential“ – können die bundesweite Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland abstauben und mit einer besonderen kreativen oder kulturellen Idee unternehmerisch durchstarten. Den Titelträger*innen winkt eine Auszeichnung von der Bundesregierung und ein Durchstarterprogramm mit Expert*innen, Mentor*innen und den anderen Ausgezeichneten – sowie Workshops, Netzwerk und zusätzlicher Aufmerksamkeit. Die Bewerbungsphase 2016 ist leider schon vorbei, aber kreative Köpfe sollten sich diese Adresse unbedingt schon mal fürs nächste Jahr vormerken.
 

Project Flying Elephant | Das Rundumpaket zur Gründung eines Startups

Flying Elephant ist ein Projekt von WestTech Ventures, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, junge Unternehmen zu fördern. Tech-affine Teams sollen dabei in ihrer frühen Entwicklungsphase und beim Start ihrer Unternehmen mit einer Investition von bis zu 50.000 Euro, Arbeitsplätzen im Premium Coworking Space Unicorn.Berlin und mit Coaching & Workshops unterstützt werden. Die zweite Förderrunde startet im Oktober 2016 – hier könnt ihr euch noch bis zum 15. August bewerben.
 

Musicboard Berlin | Förderung für Popmusik und -kultur

Anliegen des Musicboard Berlins ist es, Popmusik – und dazu werden generell alle Genres der populären Musik gezählt – auf einfallsreiche Art zu fördern und den Diskurs zur Popkultur in Berlin lebendig zu halten. Sie arbeiten eng mit den Berliner Musikunternehmen, Musiknetzwerken und der Popmusikszene zusammen und vermittelt oder fördern Kooperationsprojekte. Hier findet ihr die Förderungsprojekte des Musicboards – Bands und KünstlerInnen können sich z.B. aktuell noch bis zum 30. November um finaziellen Support für ihre Tourplanung bewerben.
 

Pop-Kultur Nachwuchs | Workshops für junge Kulturschaffende

2016 wird das Pop-Kultur Berlin Festival, der Nachfolger der Berlin Music Week, zum zweiten Mal vom Musicboard Berlin veranstaltet. Das Festival soll Raum für ansonsten eher unwahrscheinliche Begegnungen von Musiker*innen, Künstler*innen & Unternehmer*innen geben und den produktiven Austausch fördern. Begleitend dazu gibt es die Plattform Pop-Kultur Nachwuchs, bei der in Workshops & Trainings erfolgreiche Kulturschaffende wie z.B. Colin Newman (Wire), Barbara Morgenstern, Matthew Herbert oder James Minor (Manager des SXSW Festivals) ihre Erfahrungen mit jungen Nachwuchstalenten teilen. Die Bewerbungsphase für das diesjährige Programm ist leider schon vorbei, aber Pop-Kultur Nachwuchs wird auch 2017 in eine neue Runde starten.
 

Music Pool Berlin | Beratungsstelle für Musikschaffende

Music Pool Berlin ist die zentrale Anlaufstelle für Musikschaffende in Berlin. Das Beratungs- und Qualifizierungsangebot von Akteuren aus der Musikszene soll Musikschaffenden Informationen, Weiterbildung und Netzwerkkontakte mit dem Ziel vermitteln, sich in der Musikwirtschaft erfolgreich zu etablieren. Bei allen Fragen rund um das Musikgeschäft und für Hilfe bei der Planung eurer eigenen Musikkarriere könnt ihr euch hier an den Music Pool Berlin wenden.
 

Medienboard Berlin-Brandenburg | Förderung von filmbezogenen Projekten

Das Medienboard Berlin-Brandenburg ist die erste Anlaufstelle für die Film- und Medienwirtschaft in der Hauptstadtregion. Es fördert z.B. Filme und filmbezogene Projekte, sowie die Entwicklung von Inhalten in Games, Web und Mobile, außerdem bietet es Beratung für Filmschaffende in Finanzierungsfragen an und unterstützt die Weiterbildung der Filmwirtschaft. Alle Förderungsprojekte des Medienboards findet ihr hier.
 

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) | Förderung von crossmedialen Projekten

Das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) fördert innovative crossmediale Projekte und vermittelt Medienkompetenz. Die Angebote richten sich an Studierende, Startups, Medienprofis sowie Journalist*innen. Im Fokus steht der interdisziplinäre Austausch mit Expert*innen, um Projekte und kreative Medienschaffende praxisorientiert zu unterstützen. Die einzelnen Förderprogramme findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.