Nick Waterhouse am 14. Februar 2017 im Heimathafen Neukölln | Konzerte

▷ Letzte Änderung: 2016-08-17
By Constanze [FluxFM] |

Nick Waterhouse
14. Februar 2017, 21 Uhr
Info, Links, Tickets: Heimathafen Neukölln

Nick Waterhouse. Der Mann, der optisch und musikalisch an Buddy Holly erinnert. Der Kalifornier, dem der Rhythm UND der Blues durch die Adern fließt, inspiriert von Musikgrößen wie Chuck Berry, Ike Turner oder Ray Charles. Wenige Künstler haben es mit einem so überragend authentischen Retrosound geschafft, die Szene in Aufruhr zu versetzen. Mit Hornbrille und Gitarre bewaffnet, lässt Nick Waterhouse den R’n’B der 50er und 60er gekonnt wieder aufleben. Innerhalb weniger Monate erreichte seine Single Some Place in Online-Tauschbörsen Spitzenpreise in dreistelliger Höhe. Zu verdanken hat die Musikwelt ihren Liebling einem Plattenladen namens Rooky Ricardo’s. Waterhouse ist 18, als er nach San Francisco umzieht. Zwischen Second Hand-45s und -LPs verdient sich der Teenager ein paar Dollar, hört sich quer durch die Platten früherer Tage und entdeckt seine Begeisterung für das DJ-Handwerk. Über die Zeit wächst das Verlangen, wieder selbst zu spielen. Auf alte Art und Weise versteht sich: live eingespielte Mono-Aufnahmen auf Magnetband, keine Computer.

Auf Never Twice arbeitete Nick Waterhouse wieder mit seinem alten kreativen Partner Michael McHugh (Black Lips, Ty Segall, Allah-Las) zusammen. McHugh ist eine Legende in der oft unterschätzten Musikszene von Orange County, in der Nick groß wurde. Um die Energie ihrer Jugend in der Szene von Huntington Beach wieder einzufangen, lud Nick ihn an seinen neuen Wohnort San Francisco ein und bat ihn, sich noch einmal an die Regler zu setzen. Nachdem McHugh an Bord war, rief Nick einfach seine Lieblingsmusiker an. Wie durch ein Wunder sagten alle zu: Jazzmusiker Bob Kenmotsu spielt Flöte, Ralph Carney, Gefährte von Tom Waits und Elvis Costello, Saxophon, Will Blades, ein Schützling von Dr. Lonnie Smith, ist an der Orgel zu hören. Auch die Besetzung an den Bläsern, an Bass und Gitarre liest sich wie ein Who’s who der Musiklegenden. Hervorzuheben ist auch der Song Katchi, den er zusammen mit seinem Freund Leon Bridges aufgenommen hat. Das Ergebnis ist ein überschwängliches und makellos produziertes Album, auf dem Waterhouse seine exzellenten Fähigkeiten als Musiker und Bandleader zeigt.

Wer seiner besseren Häfte zum Valentinstag einen schönen Abend bereiten will und damit, selbstverständlich völlig uneigennützig, sich selbst, sollte unbedingt bei der Verlosung mitmachen. Wie das geht, sehr ihr weiter unten:
 

Verlosung

Sein neues Album heißt zwar Never Twice, aber was würdet ihr denn unbedingt ein zweites Mal machen oder sehen oder hören wollen? Schreibt’s uns in die Kommentare. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail – bitte kurz antworten.

Viel Glück!

Update: Alles verlost, danke fürs Mitmachen!

:contestfooter:

60 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.