SPACE IS THE PLACE SPEZIAL - OPENING SCHWARZER RAUM (Ausschnitt Renate-Flyer)

Peak & Swift und Loco Dice | Clubsandwich am Samstag

▷ Letzte Änderung: 2015-11-21
By Max Hennig [FluxFM] |
Im Radio:
21. November 2015,
19 Uhr

Peak & Swift - Großklicken!

Peak & Swift mit Sascha – Großklicken!

Warum „Black The New Bunt“ ist, hört ihr am Samstagabend bei Sascha im Clubsandwich. Bevor der Salon zur wilden Renate das Opening seines neuen Black Floors feiert, schauen die Residents und Renate Schallplatten-Bosse Peak & Swift mit Gästelistenplätzen im Radio vorbei. On Air verraten euch die beiden schon mal, warum sich später im Dunkeln besonders gut munkeln lässt (mehr dazu in den Tipps unten), und befeuern eure Synpasen mit einem Mix.

SONOS

Das Clubsandwich wird euch
präsentiert von SONOS

Der zweite Clubsandwich-Mix kommt von Loco Dice. Der Desolat-Mitbegründer und HipHop-Liebhaber hat dieses Jahr zwei Platten für Mixmag und Ultra Records rausgehauen und stellt euch im Clubsandwich unter Beweis, warum er seit Jahren als Deep-House-Spezialist gilt.

Verlosung

FluxFM Clubsandwich verlost Tickets für SPACE IS THE PLACE SPEZIAL mit Peak & Swift am Samstag. Um teilzunehmen, schreibt uns einfach eine Mail mit eurem Namen und Betreff „Black“ an clubsandwich@fluxfm.de. Mit ein wenig Glück steht der dann auf der Gästeliste. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail (Bitte kurz antworten).

Viel Glück!

:contestfooter:


Nachtlebentipps für Berlin

renate Black Is The New Bunt. Unter diesem Motto feiert der Salon zur wilden Renate das Opening seines neuen Black Floors. Hier zeigt sich die Renate in Zukunft von ihrer technoideren Seite, die auch Acid nicht abgeneigt ist. Den neuen Tanzspielplatz weihen neben Kate Miller und Persuasuin die Smallville-Acts Juniper und Moomin ein. Letzterer hat diese Woche sein zweites Album „A Minor Thought“ angekündigt, das nächstes Jahr auf Smallville releast wird. Im Dunkel lässt sich in der Renate ab Mitternacht gut munkeln.

 
IPSE Schon seit seiner Jugend verbrachte Julio Bashmore die Tage und Nächte an der MPC und den Turntabels und erarbeitete sich Schritt für Schritt sein musikalisches und technisches Verständnis. Das sich die zahlreichen Stunden im heimischen Tonstudio gelohnt haben, zeigte sich schon auf seiner ersten EP auf Claude von Strokes Dirtybird, die Bashmore zu einem der versiertesten House-Acts der Stunde machte. Der Daft-Punk-Liebhaber teilt sich in der IPSE die Decks mit Cinthie von Beste Modus, Malin Genie, sowie Jack The Box alias Tyree Cooper und Bobby Starr. Die Platten drehen sich hier ab 0 Uhr.

 
griesmühle Wer Aphex Twin, Thom Yorke oder Thom Yorke auf seiner Seite hat, der scheint seine Kunst zu verstehen. Das dem der Fall ist, bewies Eomac letztes Jahr auf seinem Debütalbum „Spectre“. Die eine Hälfte von Lakker zeigt darauf zwischen Do-It-Yourself-Attitüde, Industrial-Techno, Grime und Lo-Fi-Slo-Mo-Klängen, dass sich die eigene Handschrift nicht an einen bestimmten Sound knüpfen muss. Damit passt Eomac bestens zur Futurism Night mit Andrei Acute und Paul Dirks in der Griesmühle. Beginn ist auch hier um Mitternacht.

:infoboxsascha:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.