Heiko und Melanie in überzeugender Gewinnerpose (Foto: Sophie Euler / Diana Hagenberg)
Heiko und Melanie in überzeugender Gewinnerpose (Foto: Sophie Euler / Diana Hagenberg)

Pearl Jam – Ten | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2016-08-26
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
27. August 2016, 18 Uhr
28. August 2016, 22 Uhr
29. August 2016, 19 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst. Diesmal beschäftigen wir uns mit:

Pearl Jam – Ten

Ten ist nicht das zehnte, sondern das erste Album von Pearl Jam. Eigentlich wollte die Band es nach dem Basketballer Mookie Blaylock benennen, da hatte das Label allerdings was dagegen. Deswegen trägt die Debütplatte einer der wichtigsten Grunge-Bands schlicht und einfach dessen Rückennummer als Titel.

Jeff Ament und Stone Gossard sind Anfang des Jahres 1990 in einer Band namens Mother Love Bone zugange – in ihrer Heimatstadt Seattle besitzen die schon zu der Zeit den Ruf von Lokalhelden. Kurz vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums wird Sänger Andrew Wood jedoch Opfer seiner Heroinsucht, somit steht die Platte nie in den Läden. Bassist Ament und Gitarrist Gossard wollen allerdings trotzdem weiter Musik machen und schieben Jack Irons, dem damaligen Drummer der Red Hot Chili Peppers ein Demo-Tape unter.

Dieser wiederum kennt einen gewissen Eddie Vedder, der in San Diego mit Surfen und gelegentlichem Songwriting beschäftigt ist. Dem leitet er besagte Kassette weiter, Vedder schreibt Texte zu den skizzenhaften Songs und schon sind Pearl Jam geboren.

Ten ist bis heute das meistverkaufte Grunge-Album, steht mit 14 Millionen verkauften Einheiten sogar noch vor Nirvanas Nevermind. Ob das Album gut gealtert ist, was für eine Erinnerung Heiko Reusch ans Stagediving besitzt und wie Popmaus Melanie Gollin zu der Platte steht, klären wir bei FluxFM Das große Ganze.

:infoboxmelanie:
:infoboxheiko:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.