Artwork: Crimetown
Artwork: Crimetown

Podcast „Crimetown“ | Hörbar

▷ Letzte Änderung: 2017-02-14
By Nina [FluxFM] |

Bingewatching war gestern, Bingelistening ist der neue Scheiß – deshalb stellen wir bei uns im Programm immer immer mal wieder unsere persönlichen Podcast-Perlen vor. FluxFM-Redakteurin Aysche Wesche hat gerade eine Serie begeistert am Stück weggehört und möchte sie euch dringend ans Herz legen: Crimetown, produziert von der neuen Überflieger-Podcast-Company Gimlet Media:

Ihr wollt den Beitrag lieber nachhören? Das könnt ihr hier:

Ein Mann wird gekidnappt, geschlagen und erpresst. Ein Verbrechen begangen in den 1980er Jahren in Providence, Rhode Island. Nicht von irgendwem, sondern vom damaligen Bürgermeister Vincent Buddy Cianci. Buddy wird Schuldig gesprochen – was danach passiert? Er wird wieder gewählt! Und als er nach über 20 Jahren im Amt stirbt steht halb Providence an seinem Sarg, um ihm die letzte Ehre zu erweisen.

Mit ihrem Podcast Crimetown gehen die beiden Journalisten Marc Smerling und Zac Stuart-Pontier der Geschichte von Bürgermeister Buddy auf den Grund. Keine Fiktion, sondern True Crime. Ein Jahr lang haben sie für den Podcast recherchiert, alte Beweise sondiert, Verhöraufnahmen abgehört – und Dinge erfahren, die noch nie zuvor erzählt wurden. Vor allem jedoch gehen sie mit dem Podcast der Frage nach, warum eine ganze Stadt einen verurteilten Verbrecher dermaßen verehrt.

Für die Titelmelodie ist übrigens die obskure schwedische Psychedelic-Rockband Goat verantwortlich:

Was man dafür wissen muss? das kleine Providence ist Jahrzehnte lang eine Mafia-Hochburg. Albert Berarducci, ein Zeitzeuge, der in Crimetown zu Wort kommt, erzählt selbst:

„Es gab die Cosa Nostra in New York, in Chicago – und dann eben die drittgrößte in diesem winzigen Städtchen im kleinsten Staat des Landes.“

Berarducci wächst in Providence auf, als das organisierte Verbrechen dort noch alltäglich ist. Und genau dort beginnt auch der Podcast, irgendwann in den 1960er Jahren, lange bevor Buddy Bürgermeister wird. Damals laufen alle Fäden bei einem Mann zusammen: Raymond Patriarca. Er regiert die gesamte Mafia von New England aus einem kleinen Zigarrenladen in Providence. Egal welches Verbrechen begangen wird: Prostitution, Glücksspiel, Mord oder einfacher Ladendiebstahl – er hat seine Finger im Spiel. Die Menschen von Providence mögen Patriarca dennoch, erinnert sich Albert Berarducci:

„Raymond Patriarca war doch ein guter Mensch. Er hat sich um mehr Menschen gekümmert, als er verletzt hat…“

Noch als junger Staatsanwalt wagt Buddy das Unmögliche und klagt den Mafiaboss an. Patriarca kommt davon, klar – aber Buddy ist ein gemachter Mann. Der Weg ins Rathaus steht ihm offen. Der Podcast Crimetown taucht tief in die Mafia-Strukturen der Kleinstadt ein und erzählt, wie ausgerechnet Buddy der Aufräumer in seinen 20 Jahren als Bürgermeister zum Erpresser, Kidnapper, Schläger – und letztendlich Patriacas Partner wird.

 

Alle neun Folgen könnt ihr euch auf der Crimetown-Website anhören. Dort findet ihr außerdem zahlreiche Fotos, Hintergrundinformationen zum „Fall Buddy“ und eine kurze Vita aller Protagonisten.

Und wenn’s euch gefällt, könnt ihr euch schon auf mehr freuen, denn Crimetown geht in Serie. Jede Staffel befasst sich mit einem neuen Verbrechen und findet sich in einer anderen Stadt wieder. Heißt, Providence war nur der Anfang!

:infoboxaysche:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.