A Typical Girl von Viv Albertine (Foto: Sophie Euler)

Viv Albertine – A Typical Girl | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2016-06-23
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
27. Juni bis 03. Juli 2016

512NSAVEfhLLondon, Mitte der Siebziger. Die Popkultur wird neu erfunden, in der revolutionären Ursuppe des Punk scheint alles möglich. Aber gilt das auch für Frauen? Gibt es außer Groupie, Elfe oder Rockröhre noch andere Rollen? Wie die Punkszene entstand, wie sie aus weiblicher Sicht erlebt und feministisch neu erfunden wurde und welche Rückschläge es dabei gab, beschreibt Viv Albertine in ihrem Buch A Typical Girl.

Obwohl man mit Viv Albertine zu allererst die Musik assoziiert, ist sie eine Frau mit wahnsinnig vielen Talenten. Neben dem experimentellen Punk, den sie mit The Slits machte, arbeitete sie für die BBC und fürs British Film Institute als Regisseurin. Nun legt sie mit A Typical Girl ihre Memoiren vor – und empfiehlt sich damit obendrein auch noch als fähige und unterhaltsame Wortakrobatin.

Fazit von Jörg Petzold:
„London in den Siebzigern – wir lernen die aufkommende Punkszene von innen kennen. Allein das ist Grund genug, dieses Buch zu lesen. Aber wir lernen sie auch noch kennen aus der Perspektive einer Frau, die wild und verrückt genug ist, ihre eigene Frauenband zu gründen – eine der ersten Frauenbands überhaupt! Und das ist natürlich noch einmal spannender und schräger. Vieles kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, deswegen ist das sehr interessant und ein großer Spaß.“

A Typical Girl von Viv Albertine ist erschienen bei Suhrkamp.

Hörproben sind aus rechtlichen Gründen nur 7 Tage zum Nachhören verfügbar.

Übrigens: Hier findet ihr alle Buch-Empfehlungen, hier die Mitschnitte unserer 3-Minuten-Lesung.
 

:infoboxjoerg:
:infoboxmiki:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.