Bild: Wir haben einfach gekocht
Bild: Wir haben einfach gekocht

Wir haben einfach gekocht – Rezepte von früher

▷ Letzte Änderung: 2016-12-17
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
6. Dezember 2016

Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für Eltern oder Großeltern ist, sollte sich mal das Kochbuch Wir haben einfach gekocht ansehen.

Dafür haben ein paar Berliner in verschiedensten deutschen Altersheimen Station gemacht, um mit den dort lebenden Menschen über Lieblingsrezepte von früher zu sprechen und gemeinsam zu kochen. Viele dieser Rezepte sind verloren gegangen, weil die Leute sie früher einfach im Kopf hatten und oft nicht weitergegeben haben. Mit diesem Mehrgenerationenkochbuch kann man sich den Geschmack von früher zurückholen, denn schließlich ist der ein gutes Stück individuelle Heimat und ein wichtiges Merkmal der eigenen Identität.

Von Königsberger Klöpsen über Bubespitz bis zu Plum un Klütschen ist alles dabei. Falls ihr nicht wisst, was Plum un Klütschen sind – wir haben hier das Rezept für euch. Mehr Rezepte aus dem Buch gibt es auf der dazugehörigen Website.
 

Plum un Klütschen (aus Syke-Barrien)

Für 8 Personen

Plum un Klütschen (Bild: Caro Hoene, Wir haben einfach gekocht)

Plum un Klütschen (Bild: Caro Hoene, Wir haben einfach gekocht)

400 g Backpflaumen
400 g magerer Speck
400 ml Wasser
Je eine Prise Salz & Zucker
Ein Schuss milder Apfelessig
2 Eier
150 g Weizenmehl
2 Essl. Milch
Salz

Den Speck grob Würfeln und ca. 10 Minuten im Wasser sanft kochen lassen. Dann die Backpflaumen dazugeben und weitere 10 Minuten sanft kochen lassen.

In der Zwischenzeit mit einem Schneebesen die Eier mit der Milch verrühren und dann das Mehl mit einem Holzlöffel klümpchenfrei einarbeiten. Der Teig sollte fest sein und am Löfffel kleben bleiben. Ist der Teig zu flüssig mit etwas Mehl oder ist er zu fest mit etwas Milch korrigieren.

In einem großen flachen Topf eine Handbreit Wasser aufkochen lassen und kräftig salzen. Mit einem Essllöffel Klösschen vom Mehlteig abstechen und in das leicht siedende Wasser geben. Das geht am Besten wenn man den Löffel schon vordem Abstechen ins kochende Salzwasser getaucht hat und ihn nach dem Abstechen zusammen mit dem Teig wieder in das Wasser tunkt. Dann sollte das Klütschen ins Wasser gleiten. Evtl. mit einem zweiten Esslöffel etwas nachhelfen. Alle Klütschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser angeln und in den Topf zu den Backpflaumen geben. Das Gericht sollte eine Konsistenz wie ein eher flüssiger Eintopf haben. Eventuell die Flüssigkeit mit einer Kelle von dem Klütschenwasser auffüllen.

Die Teigreste aus der Klütschenschüssel mit 100 ml kalten Wasser auflösen und die Flüssigkeit zu den Backpflaumen schütten, damit die Soße etwas andickt. Mit Salz und Zucker abschmecken und zum Schluss nach Geschmack mit einem kleinen Schuss Apfelessig eine süßsaure Note verleihen.
 

Und so lecker sieht das am Ende aus. (Bild: Caro Hoene, Wir haben einfach gekocht)

Und so lecker sieht das am Ende aus. (Bild: Caro Hoene, Wir haben einfach gekocht)

 

Das Buch ist im Umschau-Verlag erschienen, am Nikolaustag war Manuela Rehn, eine der Herausgeberinnen, in der Morningshow am Nachmittag zu Gast. Das Interview könnt ihr hier nochmal nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.