Das hier ist das alte Spice Girls-Stickeralbum von FluxFM-Redakteur Martin Gertz
Das hier ist das alte Spice Girls-Stickeralbum von FluxFM-Redakteur Martin Gertz

20 Jahre Wannabe – ein Tribute an die Spice Girls

▷ Letzte Änderung: 2016-07-08
By Diana Hagenberg [FluxFM] |

Wannabe von den Spice Girls wird am 8. Juli exakt 20 Jahre alt und ist einer der bekanntesten Hits der UK Popgeschichte – tatsächlich landete er 2014 in einer Studie zur Ermittlung des catchiesten Songs aller Zeiten auf Platz 1! Melanie Gollin hat ein paar Spice-Fakten gesammelt, die ihr bestimmt noch nicht kanntet. Alles fing mit einer Zeitungsannonce an…

Du bist zwischen 18-23, kannst singen und tanzen?

Auf diese Anzeige meldeten sich Victoria Adams, Melanie Brown, Melanie Chisholm, Geri Halliwell and Michelle Stephenson, um die erste gecastete Girl-Popgroup der Geschichte zu werden.

Michelle Stephenson – sagt euch nix? Sie hatte sich schon Sexy Spice als Spicenamen ausgesucht, flog aber nach kurzer Zeit wieder aus der Band. Weil sie nicht genug Biss hatte. Stattdessen kam Emma Bunton und Baby Spice, Posh, Ginger, Scary und Sporty Spice waren komplett. (Nein, das mussten wir nicht googlen – Melanie Gollin ist heute extra im Spice Girls-Gedenkoutfit erschienen.)

Geschrieben wurde Wannabe in nur einer halben Stunde – entgegen der allgemeinen Annahme übrigens zum großen Teil von den Spice Girls selbst. Weil sie keine Ahnung hatten, was sie da taten, packten sie einfach irgendwelche Satzfetzen aneinander, dachten sich Wörter wie „Zigazig-Aaah“ aus, und setzten am Ende alles wie eine Collage zusammen.

Allerdings waren nur 4 der 5 Girl Power-Frontfrauen beim Schreiben dabei. Victoria musste zu einer Hochzeit, sie konnte nur per Telefon Wünsche und Meinungen äußern. Deswegen hat Posh Spice auch keine Solozeile im Song, achtet mal drauf.

Der Plan, aus der Debütsingle eine HipHop- oder R’n’B-Nummer zu machen, ging nicht auf. Die Mixe gefielen der Band nicht- am Ende wurde es Dancepop, in Rekordzeit aufgenommen – und mehr oder weniger hingerotzt.

Ein Horror für die Plattenfirma. Die fand die Single unzumutbar, viel zu radikal! Stattdessen sollte Say You’ll Be There die Single werden, mit der man die Spice Girls der Welt vorstellen wollte. Aber da legten die Mädels ihr Spice-Veto ein. Ja, sie nannten es wirklich Spice-Veto.

Die Medien waren anfangs schockiert, dass da fünf Mädchen einfach so selbstbewusst rumalberten und weigerten sich, über sie zu berichten. Doch da war bereits alles zu spät: Nummer 1 in 18 Ländern. Die britische Indie-Geschmacksgazette NME wählte Wannabe wahrscheinlich einfach aus Trotz zum schlechtesten Song des Jahres 1996. Einige Jahre später tauchte er dort nämlich in einer Liste mit den 150 besten Songs aller Zeiten auf.

Und wir bei FluxFM? Wir treffen uns in der Karaokebar … Zigazig-Aaah!

Auch unsere ach so seriösen Musikredakteure haben ihre musikalische Vergangenheit 😜🎉🇬🇧! #wannabe20years #SpiceGirls #fangirl #MelGstattMelC

Ein von FluxFM (@fluxfm) gepostetes Foto am


 

:infoboxmelanie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.