Ausschnitt von 1918 Farm Auction by Don O'Brien @ flickr (CC BY 2.0)

Absurde Künstler-Auktionen | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2015-12-28
By Raoul [FluxFM] |

Wer gerade zufällig zu viel Geld hat, darf sich freuen: Ein Auktionshaus in L.A. bietet mal eben 350 mehr oder weniger relevante Stücke Musikgeschichte an. Da ist alles dabei, von Kurt Cobains Lieblings-Strickjacke über eine originale Locke von John Lennon bis hin zu einem Gebissabdruck vom King of Pop.

Rechtzeitig zum Ausverkauf machen wir uns auf die Suche nach den absurdesten Dingen, die Künstler je zu Geld machen wollten und ihr bestimmt nicht so auf eBay stellen würdet. Melanie Gollin und Carsten Brück haben fünf äußerst kreative Auktionen noch kreativerer Menschen zusammen getragen.

Platz Fünf: Die fiesen Fliesen aus dem Todespool der Rolling Stones

Was strahlt einen morbideren Charme aus als eine alternde Rockband? Zwei alternde Rockbands. Aber die Rolling Stones tun’s auch – 1969 ertrinkt Mitgründer und Lead-Gitarrist Brian Jones unter dubiosen Umständen im eigenen Pool. Wenig später klingeln die Kassen: einzelne Kacheln des Pools wechseln für über 200 Euro den Besitzer.


Platz Vier: Lady Gagas Urinal

Von einem stillen Örtchen zum nächsten: Ein Autogramm auf einem Herren-Urinal reicht aus, um den Grundstein für eine wundervolle Auktion zu legen. Versteigert wurde ein Herren-Urinal mit der Unterschrift von Lady Gaga. Startpreis: 460.000 Dollar! Dabei hat das Pop-Sternchen das Pinkelbecken noch nicht mal benutzt, das schließlich bei einem Shooting der japanischen VOGUE als Requisite diente.


Platz Drei: James Blunts Schwester

Pilotenstreik und die Schwester muss zu einer Beerdigung jetten. Was willste machen. James Blunt regelt das per eBay: Der bietet quasi seine Schwester an – natürlich daran geknüpft, dass sie auf die grüne Insel geflogen wird. Es finden sich Pilot samt Helikopter: Sie sind pünktlich auf der Beerdigung und drei Jahre später verheiratet. Kein Witz. Schließlich geht es hier um absurde Künstler-Auktionen!


Platz Zwei: J.D. Salingers Toilettenschüssel

Und noch mehr Keramik: Auch das Klo von Fänger im Roggen-Autor J.D. Salinger schaffte es 2010 posthum auf eBay. Der Preis für die Autoren-Schüssel: eine Million Dollar. Eine Menge Geld, aber gesehen am Output vielleicht wichtiger als der Schreibtisch vom literarischen One-Hit-Wonder.


Platz Eins: Michael Jacksons Totenbett

Der King Of Pop mag das Zeitliche gesegnet haben, ein Top-Verdiener bleibt er weiterhin. Auch weil er irgendwie immer noch posthum Alben veröffentlicht. Alleine in diesem Jahr sind stolze 115 Millionen Dollar zusammen gekommen. Als irgendwann das Totenbett von Michael Jackson zum Kauf angeboten wurde, hörte der Spaß auf. Zu Recht. War doch nicht mal eine Matratze dabei. Der schwache Lieferumfang, gepaart mit dem Kaufpreis von mehreren tausend Dollar, waren ausschlaggebend für den Abbruch der Aktion. Außerdem weiß ja nun wirklich jeder, dass er noch lebt, der King Of Pop.

:infoboxmelanie:
:infoboxcarsten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.