Foto: Sophie Euler
Foto: Sophie Euler

Das letzte Bergfest in 2016 – am 30.11. mit ABAY und Lawrence Taylor

▷ Letzte Änderung: 2016-11-22
By Diana Hagenberg [FluxFM] |

FluxFM Bergfest
Mittwoch, 30. November, ab 18 Uhr
LIVEÜBERTRAGUNG: ab 20 Uhr
FluxBau
Facebook-Event
Live: ABAY & Lawrence Taylor
FluxFM Tombola: Kistenweise Flüssiggold von Berliner Pilsner
Streetfood: Candy Farm Berlin
Eintritt frei

Wenn die Hälfte der Woche geschafft ist, feiern wir seit einger Zeit im FluxBau jede Woche das FluxFM Bergfest – die geschmeidige Wochenhalbzeitsause in der Wochenhalbzeitpause. Nun geht das Bergfest für dieses Jahr in die letzte Runde. Bis zum Frühling wird es ab und zu FluxFM Sessions im FluxBau geben oder andere Partys. Aber wenn die Spree-Terrasse wieder öffnet, dann kommt auch das Bergfest zurück.

Bier Aber das große FluxFM Bergfest-Finale 2016 mit Berliner Pilsner wird richtig fett: Auf der Bühne stehen ABAY – das Soloprojekt von Ex-Blackmail-Sänger Aydo Abay – und Lawrence Taylor. Obendrein gibt es für die ersten 100 Gäste ein frisch gezapftes Berliner Pilsner auf’s Haus – und in der FluxFM Tombola wartet kastenweise flüssiges Gold auf euch. Für das leibliche Wohl sorgen unsere Freunde von der Candy Farm Berlin. Nach den Konzerten stehen die FluxFM DJs Elizabeth Rushe und Chris Morrin (Off The Record) und Robert Johannsson (Musikredaktion und Programmplanung) an den Decks.

Ihr könnt nicht kommen? Kein Problem – die Auftritte von ABAY und Lawrence Taylor werden nämlich LIVE AUF FLUXFM IM RADIO ÜBERTRAGEN!

FluxFM Bergfest am 30. November mit ABAY und Lawrence Taylor

Seit 2012 wurde gibt es ABAY. Aydo Abay kennen viele noch von Blackmail – bei ABAY spielt er u.a. mit Jonas Pfetzing zusammen, der Gitarrist bei der Band Juli ist. Ihr aktuelles Album Everything´s Amazing And Nobody Is Happy auf den Markt gebracht, das von sehr hörbarem, auch ein bisschen schwermütigem Poprock gekennzeichnet ist, Blackmail lässt grüßen.

Lawrence Taylor ist ein verdammt vielversprechender Singer/Songwriter aus Birmingham, der sich aber viel älter anhört. Und das ist gut, denn alle reißen sich um ihn und er wird als extrem vielversprechender Newcomer gehandelt. Also – vielleicht ist das die letzt Chance, ihn in einem so einen intimen Rahmen zu sehen!

 

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.