Karl Blau (Foto: Constanze Kaul)
Karl Blau (Foto: Constanze Kaul)

Karl Blau, Picha/Bilder – Zwischen Nairobi und Berlin & Film der Woche | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2017-03-02
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
02. März 2017,
14 bis 18 Uhr
Karl Blau (14:40 Uhr)

In zwanzig Jahren und ein paar Zerquetschten hat Multi-Intrumentalist, Musiker und Produzent Karl Blau mehr als vierzig Alben veröffentlicht. Der Indierock-Künstler mit dem wohlklingenden Namen spielt heute Abend im Privatclub – davor kommt er uns besuchen und bringt noch ein paar Tickets zum Gewinnen mit.

Gegen Ende des Interviews hat sich Karl Blau zu einer spontanen Showeinlage entschieden und Six White Horses gespielt:

 


Film der Woche mit Kino-Kai Kolwitz: Certain Women (16:40 Uhr)

Basierend auf einigen Kurzgeschichten von Maile Maloy, nehmen die Leben vierer Frauen aus Montana ganz unterschiedliche Wendungen.

Kino-Kenner Kai Kolwitz meint:

In drei Episoden erzählt Certain Women von vier Frauen. Und vor allem von den Tragödien im Unscheinbaren, von den Gemeinheiten, die man sich mit einem bisschen Ignoranz, Berechnung oder fehlender Empathie so antut. Ob es um Gerechtigkeit vor Gericht geht, ein bisschen Nähe oder einen Haufen alter Steine – niemand begehrt auf, der Schwächere schluckt, was er schlucken muss, weil er alt, einsam oder resigniert ist. Und trotzdem ist die Atmosphäre nicht bleiern deprimierend langweilig. Über dem Film liegt eine warme Traurigkeit – eine, die einem noch eine ganze Weile nachläuft. Unglaublich nuanciert und gespielt – Certain Women.

Ab dem 2. März läuft er im fsk und in der Brotfabrik.
 


Ausstellung Picha/Bilder – Zwischen Nairobi & Berlin (17:10 Uhr)

Außerdem bekommt Nadine Kreutzer aus der deutschen Filmelite. Regisseur, Autor und Produzent Tom Tykwer kommt mit seiner Frau Marie Steinmann vorbei. Sie sind beide die Initiatoren der Ausstellung Picha/Bilder-Zwischen Nairobi & Berlin im me Collectors Room Berlin. Dort werden Bilder von kenianischen Kindern gezeigt, die in Ostafrikas größtem Slum Kibera leben. Sie werden den Werke bekannter KünstlerInnen gegenüber gestellt, die die Kinder zu ihren Werken inspiriert haben.

:infoboxnatze:
:infoboxjasmin:
:infoboxkai:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.