Mieze und Gunnar von Mia., Melanie Gollin und Daniel Koch (Foto: Sophie Euler)
Mieze und Gunnar von Mia., Melanie Gollin und Daniel Koch (Foto: Sophie Euler)

Mia – Stille Post | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2019-03-12
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
10. März 2019, 19 Uhr
12. März 2019, 23 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst.


Mia – Stille Post

Mit Eiern und Tomaten beworfen werden – das müssen MIA. aushalten. Sie haben einen Song veröffentlicht, der Deutschsein als etwas darstellt, für das man sich nicht schämen braucht, auf das man vielleicht sogar wieder stolz sein kann. Die Folge: Der Vorwurf von nationalistischer Gesinnung. Der Song Was Es Ist wird zum Politikum. 2004 erscheint die Platte Stille Post, direkt danach treten die Berliner auch noch mit Hungriges Herz beim Vorausscheid für den Eurovision Song Contest an.

Alles, was ihr über das Album und die turbulente Zeit wissen müsst, die das Elektropunk-Quintett damals durchgemacht hat, erzählen wir euch diese Woche in Das Große Ganze. Mit im Studio sind diesmal Schlagzeuger Gunnar und Sängerin Mieze von MIA. höchstpersönlich – die dürften einiges zu erzählen haben.
 

 

Das große Ganze – Podcast

Die Sendungen mit Musik gibt es hier immer ab Montag nach der Erstausstrahlung vier Wochen lang zum Nachhören:


Alle Sendungen (ohne Musik) findet ihr dauerhaft auf Spotify:

:infoboxmelanie:
:infoboxdanielkoch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.