Hörner/Antlfinger, KRAMFORS, 2012
Hörner/Antlfinger, KRAMFORS, 2012

Ute Hörner & Friederike Schmitz | Radio Arty

▷ Letzte Änderung: 2016-10-14
By Nina [FluxFM] |
Im Radio:
13. Oktober 2016, 19 Uhr
17. Oktober 2016, 24 Uhr

Radio Arty LogoDiese Woche kommen Friederike Schmitz und Ute Hörner zu Radio Arty, die eine Ausstellung zum Thema Tierrecht in der nGbK kuratiert haben: ANIMAL LOVERS.


Name?

Ute Hörner (für Hörner/Antlfinger)

Wie beschreibst du/andere deine Kunst?

Wir arbeiten transmedial – kommen ursprünglich von der Bildhauerei und arbeiten auch mit digitalen Medien. Unsere Arbeit kann sehr unterschiedliche Formen und Formate annehmen. Unsere Videos und Skulpturen handeln von Beziehungen zwischen Menschen, Tieren und Maschinen und der Utopie eines gleichberechtigten Umgangs zwischen den Akteuren. Humor ist ein wichtiges Element unserer Arbeit.

Was treibt dich an?

Uns interessiert wie wir Mensch-Tier-Verhältnisse gleichberechtigt leben können und was die Kunst dazu beitragen kann, dass wir im „Anderen“ eine Person erkennen – also Tiere als Individuen mit Fähigkeiten, Interessen und Rechten.
 

Wann kann man das nächste Mal etwas von dir sehen (Ausstellung o.ä.)?
ANIMAL LOVERS
neue Gesellschaft für bildende Kunst
Oranienstraße 25
10999 Berlin
15. Oktober bis 27. November
täglich 12 bis 19 Uhr
Mi–Fr bis 20 Uhr

Eröffnung: 14. Oktober, 19 Uhr

Wer sollte dort vorbeikommen?

Alle, die an einer veränderten Perspektive Interesse haben.

Was ist dein Kunst-Insidertipp?

Performances for Pets – Kroot Jurrak & Alex Bailey machen Performances für Haustiere in ihrer gewohnten Umgebung und man kann sie in unserer Ausstellung buchen.

Was muss man sonst noch über dich wissen?

Ich arbeite und lehre mit meinem Partner Mathias Antlfinger an der Kunsthochschule für Medien Köln. Seit 2104 arbeiten wir als interspezies Kollektiv CMUK zusammen mit unseren tierlichen Gefährten, den Graupapageien Clara und Karl.

:infoboxyaneq:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.