Was mr hald nedd ändra ko, nimmd mr hald em Guada a.

Auf Wiederhören, Stuttgart!

▷ Letzte Änderung: 2015-12-16
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Jedem Ende wohnt ein Anfang inne. Und die Zukunft des Rundfunks beginnt jetzt.

Im März 2005 gingen wir in Stuttgart erstmals auf Sendung und feierten damals zum Osterfest die Auferstehung des Radios. Nun – nach über 10 spannenden Jahren – geben wir den Staffelstab weiter. Unserer Mission, ein alternatives Programm jenseits des Dudelfunks und der Mechaniken großer Medienhäuser zu gestalten, bleiben wir treu. Und wäre es allein nach uns gegangen, hätten wir auch die 97,2 Mhz in Stuttgart weiterhin bespielt. Aber die Dinge kamen anders, und so übernehmen die Kollegen von Hubert Burda Media Holding aus München in Zukunft die 97,2 MHz.

 

Was mr hald nedd ändra ko, nimmd mr hald em Guada a.

 

Dies soll aber weder Anlaß zu Gram sein noch bedeuten, dass man in Stuttgart kein FluxFM mehr hören kann. Im Gegenteil: Unser Anspruch war es immer, das Medium Radio weiterzudenken – und seine Zukunft liegt zweifellos im Digitalen. Norwegen schaltet UKW als erstes europäisches Land im Jahre 2017 ab – und dass einer von euch sich noch einmal ein neues UKW-Gerät kauft, glauben wir schon heute nicht mehr. Smartphones, Tablets und Computer sind längst die zentralen Musikmedien geworden. Der Home-Audio-Bereich wird von Herstellern von WLAN-Boxen (SONOS, Raumfeld, etc.) dominiert, und auch im Auto hält das Internet Einzug. Im Jahre 2017 sollen über 80% aller Neuwagen in Deutschland internetfähig sein. Für alle in Stuttgart hergestellten Autos trifft das übrigens schon heute zu.

Und darum sagen wir: Tschüß Vergangenheit, hallo Zukunft!

FluxMusic FluxMusic heißt unsere neue App, die seit Kurzem für iOS im App Store und für Android im Play Store zu finden ist. Und damit könnt ihr nicht nur FluxFM hören, sondern aktuell drei – und in Zukunft noch mehr – weitere Programme. Abgesehen davon ist die Klangqualität deutlich besser als über UKW und es stehen auch komfortable Zusatzfunktionen wie Titelanzeige, Favoritenliste uvm. zur Verfügung. Natürlich gibt es alle Streams auch auf fluxfm.de sowie bei den bekannten Aggregatoren (TuneIn, radio.de, usw.).

Wer also unter Weihnachtsbaum keine WLAN- oder Bluetooth-Box, kein Autoradio mit Bluetooth (gibt es übrigens schon ab 49€) und auch keinen Bluetooth-Empfänger (ab 8€) gefunden hat, geht am besten noch mal schnell einkaufen :).

Wir hoffen, ihr bleibt uns treu, holt euch FluxMusic und kommt mit uns in die Zukunft!

Wir hören uns, eure Fluxies

PS: Alle Infos zu FluxMusic gibt es hier. Und wer lieber weiterhin auf Webstreams setzt, wird hier fündig. Lasst uns in Kontakt bleiben über Facebook und Twitter oder tragt euch in unseren Newsletter ein! Per Mail erreicht ihr uns natürlich auch weiterhin, einfach an die gute alte kontakt@fluxfm.de schreiben.
 

Gewinnspiel

Was mr hald nedd ändra ko, nimmd mr hald em Guada a. Zum Abschied verschenken wir dieses positiv daherschwätzende FluxFM-Kuschelkissen. Schreibt einfach einen Kommentar zu diesem Artikel und sagt uns, was ihr euch noch für die digitale Zukunft von FluxFM wünscht. Mitmachen dürfen ausnahmsweise nur Stuttgarter und der Einsendeschluss ist der 10. Januar 2016.

UPDATE: Das Kissen ist verlost – vielen Dank fürs Mitmachen!

:contestfooter:


36 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.