Fences am 29. März 2017 im Cassiopeia | Konzerte

▷ Letzte Änderung: 2016-08-16
By Raoul [FluxFM] |

Fences, Support: Pauwel De Meyer
29. März 2017, 19 Uhr
Info, Links, Tickets: GreyZone

Abenteuerlicher kann ein Lebensweg nicht aussehen: Von dem Leben als von der Mutter quer über den amerikanischen Kontinent gezerrtes Kind, zum durch den Vater schließlich hochgeförderten Musikus, der es bis an die Berklee Music College schaffte, der dann Freundschaft schloß mit niemand Geringerem als Macklemore, mit diesem dann Multiselling Hits hatte, um dann doch wieder die Kurve nicht zu bekommen und sich selber im Entzug einzuchecken. Wow und whoah. Don’t try this at home, kids – oder etwa doch? Fences lässt sich eben doch nicht so schnell auf das Image des hübschtätowierten Gitarrenboys reduzieren. Muss er auch nicht, viel zu gehaltvoll kommen seine Alben daher, als dass sie House-Remix in den Hintergründen irgendwelcher Make-Up Tutorials auf Youtube zur Belanglosigkeit verkommen könnten.

Mit seinem folkig inspiriertem Pop erinnert Christopher Mansfield, aka Fences, eben doch eher an Tegan & Sara (mit denen Fences auch eine gute Freundschaft verbindet) als an Milky Chance.

Seine Songs präsentiert er ganz egobefreit zusammen mit Bassistin Lindsay, die obendrein auch meistens die Zweitstimme liefert.

Sein neues Album ist im letzten September erschienen und nun schippert er damit endlich mal rüber zu uns nach Germany.
 

Verlosung

Fence bedeutet unter anderem Zaun. Unter allen, die uns in den Kommentaren verraten, welche (symbolischen) Zäune dringend weg müssen, verlosen wir Freikarten. Viel Glück!

[Update: Alles verlost, danke fürs Mitmachen!]

:contestfooter:

19 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.