Sängerin JJ von Fenster (Foto: Sophie Euler)

Fenster | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2015-07-14
By Raoul [FluxFM] |
Im Radio:
12. Juli 2015, 19 Uhr
14. Juli 2015, 19 Uhr
15. Juli 2015, 22 Uhr

2010 lernen sich die New Yorkerin JJ Weihl und der Berliner Jonathan Jarzyna kennen. Schnell entdecken sie ihre gemeinsame Liebe zu Americana-Songs der 50er und post-apokalyptischen Szenarien. Sie beschließen eine Band zu gründen und die restliche Besetzung zu finden. Als Sängerin JJ bei einer Probe dann noch ein zersprungenes Fenster auf den Kopf fällt, ist auch der Name gefunden: Fenster. Ihre ersten Auftritte spielt die Gruppe in Galerien und unter Brücken. Ihr Stil ist geprägt von Minimalismus bei gleichzeitig maximal-musikalischer Informationsdichte. Obwohl der Sound von Fenster an vielen Stellen auf das Wesentliche reduziert und herunter gefahren ist, strotzt ihre Musik vor kreativem Chaos. Über psychedelischen Folk säen sie Einwürfe von Field Recordings und diversen undefinierbaren Geräuschen. „Dekonstruierter Pop“ nennen Fenster ihre Musik selbst.

Für das neue, noch diesen Sommer erscheinende, dritte Album Emocean haben sich Fenster etwas ganz besonderes überlegt. Parallel zu den Aufnahmen für die Platte entsteht nämlich ein gleichnamiger Film, streng genommen ist das Album der Soundtrack zu dem Streifen. Die Mockumentary zeigt die Band auf dem Weg in eine andere Dimension – und das alles nur, weil Schlagzeuger Will Samson seinen Gameboy mit dem Radio des Tourbusses verbunden hat. Eine absurde Reise beginnt, bei der das Spiel namens Emocean mehr und mehr zur Realität der Bandmitglieder wird. Für den Film hat die Band sogar eine Drohne in die Luft geschickt und mit Video-Kameras ausgestattet, außerdem kamen die skurrilsten Aluminium-Kostüme zum Einsatz. Fast drei Kilometer VHS-Bänder haben Fenster für ihren Road-Trip ins Gameboy-Delirium verfilmt. Präsentieren werden sie das fertige Material mitsamt Album bei der Premiere im Berghain. Am 26. August findet dort die Erstaufführung im Rahmen des Popkultur-Festivals statt, das wir euch übrigens hier präsentieren.

 

Tracklist

1. Black Sabbath – War Pigs
2. Sonic Youth – Teen Age Riot
3. Electrelane – Cut And Run
4. Vashti Bunyan – Train Song
5. Deep Forest – Forest Hymn
6. Magic Island – Wasted Dawn
7. Art of Noise – Moments In Love
8. New Kids On The Block – I Wanna Be Loved By You
9. EASTER – Alien Babies
10. Pan Ron – I Want To Be Your Lover
11. Broadcast – Until Then
12. Aphex Twin – Alberto Balsalm
13. Kate Bush – This Woman’s Work
14. Fenster – Creatures
15. Fenster – Memories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.