Ausstellung "Zurück In Die Zukunft" (Foto: Minor Alexander)
Ausstellung "Zurück In Die Zukunft" (Foto: Minor Alexander)

Minor Alexander | Radio Arty

▷ Letzte Änderung: 2016-06-27
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
23. Juni 2016, 19 Uhr
27. Juni 2016, 24 Uhr

Radio Arty LogoBei Radio Arty ist der Künstler Minor Alexander zu Gast, der als Kurator die Ausstellung ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT gemeinsam mit Studenten der Kunsthochschule Weißensee betreut.


Selbstportät von Minor Alexander (Foto: Minor Alexander)

Selbstportät von Minor Alexander (Foto: Minor Alexander)

Name?

Minor Alexander.

Wie beschreibst du deine Arbeit?

Ich bin Künstler, habe aber die letzte Zeit eine oder andere Ausstellung kuratiert. Jetzt kommt langsam die Zeit, dass ich weniger kuratiere und konzentriere mich mehr auf meine eigene Atelierarbeit.

Seit 2015 habe ich einen Lehrauftrag an der Kunsthochschule Weißensee und habe mit einer Gruppe von 12 Studierenden aus verschiedenen Klassen und Semestern von mir ausgewählte Berliner Künstler in ihren Ateliers besucht. Mir war es wichtig, dass die Studierenden während des Studiums einen Blick hinter die Kulissen bekommen. Die Künstler hatten ihre Ateliers für uns geöffnet, und hatten über ihre Arbeit und Schwerpunkte erzählt. Ebenfalls fand ein Treffen mit einem Sammler und den Kuratorinnen Tani Sauerländer und Isabelle Meiffert statt. Es war sehr spannend.

Was kam danach?

Während des Seminars hatten die Studierenden aus der Gruppe unter meiner Leitung eine Ausstellung in der Kunsthalle am Hamburger Platz selbstständig organisiert. Nachdem wir alle Studiobesuche hinter uns hatten, haben die Studenten ein Ausstellungskonzept entwickelt, in dem wir Arbeiten der besuchten Künstler aus ihrer Studienzeit zusammen mit aktuellen Arbeiten der Studierenden aus der Gruppe präsentieren.

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT ist das Ergebnis, eine Zeitreise für alle Beteiligten. Es ist eine gemeinsame Ausstellung von Studierenden der Kunsthochschule Weißensee und Kunstschaffenden in Berlin, die zeigt, dass die Reifung einer künstlerischen Persönlichkeit im Studium beginnt und danach noch lange nicht abgeschlossen ist. Die Kunstschaffenden präsentieren Arbeiten aus ihrer Studienzeit zusammen mit aktuellen Arbeiten der Studierenden.

Christina Dedolf, Daniel Ewinger, Wolfgang Flad, Axel Geis, Lukas Glinkowski, Gregor Hildebrandt, Jihye Hong, Hans-Jürgen Meier Kämmerer, Lea Odlozinski, Lorenz Pasch, Wolfgang Petrick, Stefan Rinck, Römer+Römer, Alexander Skorobogatov, Gabriel Vormstein, Nils Vogt, Jochen Ruben Wiese.

Wissenschaftliche Mitarbeiter: Christina Dedolf, Daniel Ewinger
Seminarleiter/Projektbetreuer: Minor Alexander
Leitung Kunsthalle: Prof. Thaddäus Hüppi, Prof. Julia Brodauf

Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 26. Juni 2016
Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14.17 Uhr

Wer sollte dort vorbeikommen?

Alle, die interessiert sind, studentische Arbeiten der Künstler und aktuelle Arbeiten der Studierenden zu sehen.

Was habt ihr am 24. Juni vor?

Am 24. Juni haben wir ein wirklich spannendes Programm und es macht wirklich Sinn, hin zu gehen.

Als erstes kommt ein Vortrag von Rechtsanwalt Christian Korte.
Thema: Von ausgelebtem Bürgerzorn, zerstörendem Zeitgeist und gewandelter Überzeugung. Grauzonen zwischen Eigentums- und Uhrheberrecht.

anschließend

Podiumsgespräch
Thema: Das Entscheidende zwischen dem Studium und dem Berufsleben (ca. 19.00 Uhr)

Teilnehmer:
*Moderator Nils Vogt (Student KH-Weißensee)
*Prof. Dr. Andreas Bee (Kunst im Diskurs, HBK Braunschweig)
*Jan Philipp Sexauer (Galerist/Berlin)
*Prof. Thaddäus Hüppi (Leiter, Kunsthalle am Hamburger Platz)
*Isabelle Meiffert (Freie Kuratorin/Berlin)
*Axel Geis (Künstler)
*Prof. Else Gabriel (Professorin der Bildhauerei, KH-Weißensee)

Was treibt dich an?

Eine Arbeit von von Fischli und Weiss, Theorie und Praxis.

Was ist dein Kunst-Insidertipp

Ich besuche öfters das Holocaust-Mahnmal in Berlin. Lasse mein Smartphone im Auto und mache ein paar Runden. Passiert so einiges, wenn nicht so viele Touristen rumrennen.

Wann kann man das nächste Mal etwas von dir sehen?

Im Sommer werde ich zusammen mit Gregor Hildebrandt beim Ephemeral Dinner kochen, der von Yulia Belousova organisiert wird. Der Termin steht aber noch nicht fest.

Was muss man sonst noch über dich wissen?

Ich habe keinen Lift mehr in meinem Leipziger Studio, aber ich benutze die Treppe.

:infoboxyaneq:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.