Neil Hannon von The Divine Comedy (Foto: Constanze Kaul)
Neil Hannon von The Divine Comedy (Foto: Constanze Kaul)

Neil Hannon von The Divine Comedy | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2017-03-08
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
05. März 2017, 19 Uhr
07. März 2017, 19 Uhr
08. März 2017, 22 Uhr
 
Im Ohrspiel-Stream:
Ab dem 12. März 2017
Mindestens eine Woche

Der Napoleon-Komplex beschreibt die hochumstrittene These, als unterdurchschnittlich großer Mensch eher den Hang zu haben, sich über Statussymbole definieren zu wollen. Als Neil Hannon zufällig einem Gespräch über diese Theorie lauschte, dachte er an Bowie, er dachte an Prince und schlussendlich auch an sich selbst. Und weil Musiker solche Erlebnisse gern in Songs verwandeln, heißt eine Nummer auf seiner neusten Platte Napoleon Complex. Der Kopf von The Divine Comedy ist zwar ein klassischer Gentleman, laut eigener Aussage aber trotzdem nicht der einfachste Charakter. Er sagt über sich, dass er seine vermeintlich kleine Körpergröße mit dem Hang zum Kontrollfreak kompensiert. Was ihn antreibt, ist dabei nicht das große Geld, sondern viel mehr das erhoffte Machtgefühl, selbst die Richtung vorzugeben, sein eigenes Schicksal zu kontrollieren. Und das lebt er auch in seiner Band aus. Dort ist er im 18. Jahr des Bestehens das einzige permanente Mitglied.
 

Im September vergangenen Jahres veröffentlichten The Divine Comedy Album Nummer Elf. Und bevor wir uns einen abrackern, die zahllosen, miteinander verwobenen Stile darin aufzulisten, zitieren wir lieber den Meister höchstpersönlich. Foreverland, so beschreibt es Neil Hannon, sei „das übliche Sixties-Orchester-Kuddelmuddel“. Dabei hatte er vor einer gefühlten Ewigkeit doch ein Synthie-Pop Album im Stile der Achtziger angekündigt – er müsse ja allen zeigen, die gerade versuchen auf diesem Hype aufzuspringen, wie das richtig gemacht wird. Einer seiner damaligen Helden findet auch in der kommende Stunde einen würdigen Platz. Das Ohrspiel mit dem Frontmann von The Divine Comedy: Neil Hannon.

 

Tracklist: Neil Hannon von The Divine Comedy

1. ABBA – Lay All Your Love on Me
2. Kate Bush – Cloudbusting
3. Scott Walker – Montague Terrace in Blue
4. Electric Light Orchestra – Sweet Talking Woman
5. Steely Dan – Peg
6. Human League – Love Action
7. The Left Bank – Desiree
8. Lotte Lenya . Pirate Jenny
9. Ben Folds – Don’t Change Your Plan For Me
10. Serge Gainsbourg – Initials BB
11. Prince – Take Me With You
12. M – Pop Muzik
 

FluxMusic | Ohrspiel-Stream

Ohrspiel Unsere LieblingsmusikerInnen stellen euch die Songs vor, die sie lieben. Zu jeder vollen Stunde geben sich prominente ModeratorInnen, MusikerInnen oder einfach bunte Hunde die Klinke in die Hand und sind die MusikredakteurInnen ihrer eigenen Sendung. Jeweils eine Stunde lang dürfen sie im Ohrspiel wählen, was gespielt wird und was sie euch darüber erzählen wollen. Alle Infos zu FluxMusic findet ihr hier.

:infoboxdaniel:
:infoboxmelanie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.