Paul Pötsch von Trümmer (Foto: Nina Maul)
Paul Pötsch von Trümmer (Foto: Nina Maul)

Trümmer & Popsalon | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2016-04-30
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
03. Mai 2016,
14 bis 18 Uhr

Frau Doktor Françoise Cactus berät wieder in allen Lebenslagen. Im FluxFM Kummerkasten schenkt die Frontfrau von Stereo Total euch und euren Problemen ein offenes Ohr. Ob es Stress in der Beziehung gibt, sich der Winterspeck einfach nicht verabschieden will oder der Chef auf der Arbeit rumnervt – die Frau Doktor findet für jedes noch so schwierige Problem eine Lösung. Wie ihr am besten in die Sprechstunde kommt, steht hier. Sie wird in der Morningshow die dringensten Anliegen besprechen. Außerdem gibt’s folgende Themen aufs Ohr:


Trümmer (15.10 Uhr)

Die Hamburger Band Trümmer bedarf wohl längst keiner Vorstellung mehr. Spätestens seit Veröffentlichung ihres ersten, selbst benannten Albums, auf dem sie sozialkritische Texte mit von den Libertines und den Strokes beeinflusstem Sound vereinten. Mit ihrem neuen Projekt Interzone sprengen sie Grenzen – denn das ist nicht nur der Titel ihrer neuen Platte, sondern auch der Name ihrer eigenen Bar in Hamburg. Diese lud vom 26. bis zum 29. April in Hamburg zum gemeinsamen Feiern und bot Nachtschwärmern und Tanzwütigen Zuflucht. Nun geht das Konzept der Interzone Bar auf Tour – wobei Trümmer im Antje Öklesund in Berlin Station machen. Vorher kommen die Jungs zum Plausch ins Studio vorbei und quatschen etwas ausführlicher über die Idee, die hinter Interzone steckt.

Hier gibt’s das Interview mit Trümmer-Sänger Paul Pötsch in voller Länge zu hören:


Popsalon (17.10 Uhr)

Außerdem laden Jens Balzer und Tobi Müller wieder zum Popsalon. In die wohl verdiente Sommerpause verabschieden sich die beiden mit einem wahren journalistischen Showdown. Mit Frédéric Schwilden von der Welt und Fatma Aydemir von der taz haben sie sich zwei junge, namhafte Kollegen eingeladen – und zu diesem Anlass blicken sie selbstverständlich mal wieder im FluxFM-Studio vorbei. Worüber sie genau heute Abend im Deutschen Theater diskutieren werden, verraten sie dann im Interview.

:infoboxnatze:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.