Walls & Birds (Foto: Nina Maul)
Walls & Birds (Foto: Nina Maul)

Walls & Birds, ART…ESSENZ und Film der Woche | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2016-08-04
By Nina [FluxFM] |
Im Radio:
4. August 2016,
14 bis 18 Uhr
Walls & Birds (15:10 Uhr)

Wie ein verträumter Sommerabend am Meer, gemixt mit den Retro-Sounds aus Papas Plattenschrank – so klingt die Band Walls & Birds. Kaum zu glauben, dass sie nicht aus Kalifornien sondern aus Karlsruhe kommt. Comic Pop nennt die Band selbst ihren Stil, den sie seit vier Jahren pflegt, ansonsten machen die Musiker aber ein großes Geheimnis um sich. Wir werden es heute Nachmittag lüften, denn Walls & Birds sind im FluxFM-Studio, kurz vor ihrem Auftritt am Samstag beim Down by the River Festival im ://about blank am Ostkreuz.

Das Interview mit Walls & Birds könnt ihr hier nachhören:



ART…ESSENZ (17:10 Uhr)

Anna Käse, "Bau Dir deine Welt, wie sie Dir gefällt!"

Anna Käse, „Bau Dir deine Welt, wie sie Dir gefällt!“

Plakate, Kunst-Postkarten und billige Drucke – viele Küchen und Wohnzimmer in Berlin sind so ausstaffiert. Echte Kunst, die kann und will sich kaum jemand leisten. Die Kunstmesse ART…ESSENZ will das ändern, und verkauft vom 5. bis 7. August Kunst im Sony Center am Potsdamer Platz. Da gibt es Fotos und Collagen, aber auch Radierungen und Skulpturen. Ob auch für euch was dabei ist, diese Frage beantwortet eine der Organisatorinnen der ART…ESSENZ nachher live bei FluxFM. Mit dabei ist übrigens auch die Neuköllner Künstlerin Anna Käse.

Das Interview mit ART…ESSENZ könnt ihr hier nachhören:


Film der Woche: Ghostbusters

Diese Woche stellte euch Kino Kai Kolwitz die Neuverfilmung des Kultfilms aus den 80ern vor:

Ghostbusters (R: Paul Feig) ab 4. August 2016 im Kino
Abby Yates (Melissa McCarthy) hat schon immer an Gespenster geglaubt, es ist ihr ganz egal, ob man sie dafür belächelt. In einem heruntergekommenen Labor erforscht sie das Paranormale, unterstützt wird sie von der schrägen, aber genialen Ingenieurin Jillian Holtzmann (Kate McKinnon), die allerlei abgefahrene Anti-Geister-Waffen bastelt. Abbys alte Freundin Erin Gilbert (Kristen Wiig) hat das umstrittene Forschungsgebiet hingegen schon lange für eine Karriere als seriöse Physikerin aufgegeben, was einst zum Bruch zwischen den beiden Partnerinnen geführt hat. Doch als Erin kurz vor einer Festanstellung an der renommierten Columbia-Universität steht, wird sie von der gemeinsamen Geisterforschervergangenheit eingeholt. Sie bittet Abby um Hilfe, aber die wittert schnell eine ganz andere Gelegenheit und schleppt Erin mit zu einem Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, in dem es zu einer Geistererscheinung gekommen sein soll. Nach diesem Termin ist nichts mehr so wie vorher: Die Frauen mischen als Ghostbusters New York auf und erhalten durch die resolute U-Bahn-Angestellte Patty Tolan (Leslie Jones) weitere Verstärkung. (filmstarts.de)

Kai Kolwitz:

„Macht Spaß! Der neue „Ghostbusters“ setzt die Elemente des alten geschickt neu zusammen und fügt ein paar sehr aparte neue Ideen hinzu. Den ganzen „Hey, das sind ja jetzt Frauen“-Palaver sollte man dabei am besten ignorieren. Ist so. Und mehr ist eigentlich auch nicht.“

:infoboxwinson:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.